Maged Mohamed:

 

Selbstständiger Choreograph und Filmregisseur.

 

Maged Mohamed, Sohn ägyptischen Eltern, wurde in Mekka (Saudi-Arabien) geboren und begann seine Ballettausbildung im Alter von 8 Jahre. Nach seinem Abschluss an dem höheren Institute für Ballet in Kairo (Ägypten) erhalt er in 1998/1999 ein Stipendium Preis von der UNESCO Art Foundation welches er nützte um in der Schule der Associazione Balletto Classico in Reggio Emilia (Italien) teil zu nehmen. Darüber hinaus absolvierte er auch an der Universität für bildende Kunst. Er erhielt sein erstes Engagement mit der Kairoer Oper Ballet Company im Alter von 16, wo er im Alter von 17 zum Solist befördert wurde. Danach trat er im Jahr 1998 dass ABC (CosiStefanescu) in Reggio Emilia (Italien) bei. Im Jahr 2000 arbeitete er als Solist an dem Staatstheater Meiningen, bevor er als Solist beim Staatstheater Chemnitz tätig würde. Im Anschluss tanzte er beim Ballett der Semperoper Dresden während fünf Jahre. Im Jahr 2008 bekam er einen Vertrag beim Bayerischen Staatsballett angeboten wo er bis 2015 blieb. Durch die Viele Verträge bekam Herr Mohamed in seiner Karriere zahlreiche Erfahrungen und sammelte er ein umfangreiches Repertoire im klassischen, neo-klassisch, modern und zeitgenössischen Tanz. Er tanzte mit in  bekannte Werke von Petipa, Ashton, Lawrovsky, Cranko, Bejart, Tetly, Lassini, Cunningham, Sir MacMillan und viele andere. Er arbeitet zusammen mit wichtige Choreografen wie Uwe Scholz, John Neumeier, William Forsyth, Jiri Kylian, Vladimir Derivianko, Matz Ek, Arzure Barton.

Herr Mohamed begann auch früh zu choreografieren. Hier einige seiner Werke: Samstag Nacht, Haydn-Sonate, Violoncellist, a Schwan, Heinrich tanzt, a Prayer (Ravel), Paradise, Glory of the earth, Beauty of death, Guntai. Einige seiner Choreographien erhielten lobenden Erwähnungen und Auszeichnungen.

Auch interessierte er sich früh für andere Kunstformen und widmete sich an Filmarbeiten. Unter denen: 7 Years before (beste Kino Fotografie Auszeichnung beim Around Film internationalen Festival Berlin, beste Kurzgeschichte Film an der LAIFFA Hollowed / Los Angeles Festival und dem Marbella / Spanien Festival), Till dusk (International Ballett Gala in Salzburg / Österreich April 2016, Bester Regisseur beim Seetanz Film, die beste Regie für kurze ausländischen Film auf dem internationalen Filmwettbewerb in Nizza)

 

 

 

 

 

BACK TO TEACHERS

 

© 2015 art in motion munich  >>>  credits

                        disclaimer english/german